NEU: denn's Bio-Produkte

Saisonkalender

Glutenfreie Produkte

Laktosefreie Produkte

Living Crafts

Wussten Sie schon...

Unsere Partner

Deutschland
Natürlich Süßes erleben
Eltern, die Ihren Kinder „gesundes Süßes“ geben wollen, empfehlen wir die Honige, Fruchtschnitten, Müslis und Naschereien der Hofmanufaktur Allos. Seit 1974 stellt Allos süße Köstlichkeiten in naturreiner Bio-Qualität her. Zum Genießen und als kräftige Energiequellen für den idealen Start in den Tag und als Kraftquelle für Zwischendurch. Von A wie Agavendicksaft bis Z wie Zartbitter Schokolette reicht heute die Angebotspalette.
 
Die süße Historie von Allos begann im gleichen Jahr wie die Geschichte von dennree - 1974. Walter Lang baute auf dem ländlichen Allos Hof in Mariendrebber bei Diepholz in Niedersachsen ein Selbstversorgerprojekt auf. Ziel war es, sich ausschließlich mit Lebensmitteln aus biologischem Landbau natürlich und lecker zu ernähren und eine alternative Lebensform zu entwickeln: in Einklang mit der Natur und seinen ethischen Werten. Und dann waren da seine Kinder mit der ständigen Frage „Papa, hast du was Süßes?“


Die Imkerei war ohnehin ein Schwerpunkt von Walter Lang. Er kannte sich damit aus und begann zu experimentieren. Die Naturprodukte Honig und Blütenpollen wurden veredelt und Fruchtschnitten aus Trockenfrüchten, Nüssen und Honig hergestellt. Müslis und Getreideprodukte für den Frühstückstisch und unterwegs kamen dazu. Mit den Jahren hat sich Allos zu dem Bio-Honigsexperten entwickelt. Auf Reisen nach Mexiko und Südamerika, wo weitab der Zivilisation hervorragende Honige geerntet werden, machten die Honigforscher aus Niedersachsen zwei kulinarische Entdeckungen, die heute aus der anspruchsvollen Bio-Küche nicht wegzudenken sind: Amaranth und Agavendicksaft.

Fruchtschnitten, Amaranth, Agavendicksaft – die Wurzeln liegen bei Allos
Allos schuf seit 1974 immer wieder „Bio-Originale“ und setzte mit ihnen nachhaltige Trends: Noch im Gründerjahr wurden die ersten Fruchtschnitten gefertigt. 1982 entdeckte Allos in Südamerika Amaranth, das sogenannte „Korn der Inkas“. Das Korn, das nach altem Glauben übernatürliche Kräfte verleihen soll, besitzt durch seinen außergewöhnlich hohen Gehalt an der essentiellen Aminosäure Lysin sowie Mineralstoffen und Spurenelementen geballte Vitalstoff-Power und ist in Deutschland inzwischen zu einer beliebten Zutat geworden, die z.B. aus Müslis oder Waffeln nicht mehr weg zu denken ist.



1997 führte Allos den Agavendicksaft als alternatives Süßungsmittel auf dem deutschen Naturkostmarkt ein. Der Agavendicksaft ist ursprünglich in Mexiko zu Hause. Er ist süßer als Honig jedoch weniger dickflüssig. Seine neutrale Süße empfiehlt ihn für alle Süßspeisen, die nicht nach Honig schmecken sollen. Agavensirup ist reich an Mineralstoffen und wird wegen seinem hohen Fruchtzuckeranteil in der verantwortungsvollen Bio-Küche Rohr- und Rübenzucker vorgezogen.



Honig mit Herkunftsgarantie
Den Unterschied zwischen einem normalen Bio-Honig und den Honigen der Allos Hofmanufaktur beschreibt Margret Irmer, die Honig-Expertin von Allos so:

„Allos hat nicht nur den ersten zertifizierten Bio-Honig auf den Markt gebracht, sondern auch von Anbeginn die Herkunft des Honigs deklariert. Denn wie beim Wein ist für Geschmack, Geruch, Farbe und Konsistenz des Honigs die Herkunft entscheidend. Jede einzelne Allos Honigsorte ist von ausgesuchter, unvermischter und authentischer Qualität, so wie von den Bienen hergestellt. Alle Allos-Honige stammen ausschließlich aus ökologischen Imkereien und werden schonend und werterhaltend abgefüllt und gelagert.“

Honig ist gespeicherte Sonnenenergie. Er enthält im Gegenteil zu Haushaltszucker wertvolle Mineralstoffe, Spurenelemente und Vitamine sowie weitere natürliche Begleitstoffe. Die älteste Süßigkeit der Welt ist anspruchsvoll, verlangt Erfahrung und Hingabe in der Veredelung, doch dann entfaltet sie ihren Charakter einmalig und goldsüß. Und mehr als das: Die Imkerei ist aktiver Umweltschutz, denn die Bienen leisten einen sehr wertvollen Beitrag zur Bestäubung der Blüten und sind damit unentbehrlich für den Erhalt der natürlichen Umwelt.


Mehr als Bio: die Allos Qualitätsgrundsätze
Bio steht bei Allos für eine gesunde, natürliche Ernährung mit Verantwortung für Mensch und Umwelt. Und so kommt es, dass Allos „Bio“ in seiner Selbstverpflichtung erheblich strenger definiert als von der EU vorgeschrieben. Der Allos-Hof arbeitet nach den Vorgaben des BNN-Biokodex, herausgegeben vom „Bundesverband Naturkost Naturwaren“. Alle Zutaten und Verarbeitungshilfsstoffe werden ohne Ausnahme in der Zutatenliste veröffentlicht. Alle eingesetzten Zutaten sind Naturprodukte und werden aus Extrakten gewonnen. Allos bekennt sich wie dennree klar gegen Gentechnik oder haltbarkeitsverlängernde Bestrahlungen. Darauf können Sie sich bei beiden Unternehmen verlassen.


Allos ist anders!
Allos [griech. = anders]: Der Name ist bis heute Programm. Allos setzt sich als Naturkost-Pionier seit 1974 mit ganzer Leidenschaft für den ökologischen Landbau und die Themen „Gesunde Ernährung“ und „Bio-Diversität“ ein. Beide Projekte investieren bewusst in die Zukunft – in unsere Kinder und die Vielfalt der Arten, damit wir auch morgen gut leben können. Ein eigenes Windrad, die Nutzung von Ökostrom sind da nur konsequent. In Projekten wie dem „Erlebnisfrühstück für Kinder“, begeistert Angela Martz, Diätassistentin und Mitarbeiterin bei Allos, Kindergärten und Grundschulklassen für Naturkost (Bei Interesse bitte anmelden unter kundenservice@allos.de). Die Aktion „Bio-Brotbox“ für Schulanfänger wird seit Jahren von Allos mit über 100.000 Produktproben unterstützt. Ein weiteres großes Anliegen von Allos ist die Förderung der Bio-Diversität. Bei Allos bedeutet das, nicht nur die Sortenvielfalt im landwirtschaftlichen Anbau zu unterstützen, sondern auch wegen des Geschmacks bewusst alte Sorten wie Dinkel und Emmer aus deutschem Anbau einzusetzen. Diese Werte teilen wir und sind stolz, unseren Beitrag zu leisten, dass sich mehr und mehr Menschen für sie begeistern.




Aktuelle Angebote als PDF anzeigen!