DIY Dinkel-Kräuter-Kissen

Tierwohl im Biokreis

Neu im Sortiment!

Verkostungstermine

Wein des Monats

Mittagsmenü

Stundenplan

denn's Geschenkgutschein

DIY Dinkel-Kräuter-Kissen
DIY Dinkel-Kräuter-Kissen
"Coole" Kräuter-Dinkel-Kissen selbst gemacht

Wer kennt sie nicht? Die wärmenden Kirschkern-Kissen sind an kalten Tagen eine Wohltat für Körper und Seele. Doch was tun, wenn sich der Körper nach Kälte statt Wärme sehnt? Mit einem selbstgenähten Dinkel-Kräuterkissen ist es an heißen Tagen ganz einfach, einen kühlen Kopf zu bewahren. Dafür legt man das Kissen einfach für eine Stunde in den Kühl- oder Gefrierschrank und anschließend auf den erhitzten Kopf. Die Anwendung eignet sich auch wunderbar bei Fieber. Die Dinkelkörner speichern die Kälte und geben diese gleichmäßig ab, während getrocknete Kräuter und Blüten einen erfrischenden und belebenden Duft verströmen.

Das wird benötigt:
• Stoff oder altes Kleidungsstück
• Schere
• Nadel und Faden oder eine Nähmaschine
• Dinkel
• Kräuterteeblätter bspw. Melisse, Salbei und Minze
• Kräuter-Blumen-Tee-Mischung, bspw. Glückstee
 
Anleitung:
Stoff in der Mitte zusammenfalten, sodass die Seiten aufeinander liegen, die später
außen zu sehen sein sollen. Form nach Wahl (Quadrat, Rechteck, Herz) auf den Stoff zeichnen und beide Seiten mithilfe einer Stecknadel zusammenstecken. Anschließend beide Stoffseiten der Linie entlang ausschneiden. Per Hand oder mit der Nähmaschine an den Rändern entlang nähen, dabei einen Spalt breit offen lassen (ca. 7 cm), um das Kissen wenden und befüllen zu können. Anschließend das Kissen von links nach rechts wenden, damit die Nähte im Inneren liegen. Die Dinkelkörner, Kräuter und Blüten hinein füllen. Sobald das Kissen gefüllt ist den Spalt zu nähen. Ab in den Kühlschrank und die Kälte genießen.




Aktuelle Angebote als PDF anzeigen!