NEU: denn's Bio-Produkte

Saisonkalender

Glutenfreie Produkte

Laktosefreie Produkte

Wussten Sie schon...

denn's Sortiment

Der Boden -

Bio-Eier

Bio-Kennzeichnung

Bio-Kirschen

Bio-Verbände

Bio-Erdbeeren

Living Crafts

Bio-Fleisch

Granatäpfel

Jausenbrote

Bio-Kakao

Bio-Käse

Kiwis

Bio-Kräuter

Bio-Kefir

Bio-Keimsprossen

Bio-Kürbisse

Bio-Mangos

Bio-Marmelade

Bio-Melonen

Gut duften

Olivenöl

Rote Rübe

Bio-Schokolade

Bio-Sauerkraut

Bio-Spargel

Bio-Tee

Bio-Tomaten

Bio-Weinanbau

Wurzelgemüse -

Bio-Ananas

Basenfasten in der Praxis:

Bio-Bier

Bio-Avocado

Bio-Zwetschgen

Bio-Bananen

Wildbienen

Unsere Partner

Hohe Qualität und herausragender Geschmack
Fleisch vom Bio-Hof
Wenn endlich warme Temperaturen ins Freie locken, beginnt auch wieder die Grillsaison. Das Schöne am Grillen ist das gemeinsame Genießen mit Freunden und Familie unter freiem Himmel, wobei Fleisch und verschiedene Wurstspezialitäten immer noch am beliebtesten sind. Neben den Klassikern wie Steaks und Bratwürsten wird auch immer mehr zu Alternativen wie Geflügel oder Lamm gegriffen.
Da ein erfolgreicher Grillabend bereits beim Einkauf beginnt, sollte hierbei besonders auf Qualität und damit auf die Herkunft des Grillguts aus biologischer Landwirtschaft geachtet werden. Hier liegen Sie mit Bio-Fleisch aus Ihrem denn’s Biomarkt goldrichtig!

Die Grundlage der ökologischen Tierhaltung bildet die EG-Öko-Verordnung, wobei Richtlinien der Anbauverbände wie demeter, Bioland und Naturland über die dort enthaltenen Mindestbestimmungen hinausgehen.
Allen gemein ist das Denken und Handeln in Kreisläufen. So nährt der hofeigene Ackerbau Mensch und Vieh und wird wiederum durch Mist und Jauche der Tiere gedüngt und somit auf den Einsatz von chemisch-synthetischen kuhPflanzenschutzmitteln und Kunstdünger komplett verzichtet. Darüber hinaus ist der Viehbestand an die Hoffläche angepasst, was nicht nur der Umwelt sondern auch den Tieren zugute kommt. Die Aufzucht und Haltung erfolgt artgerecht. Es gilt also der Grundsatz, dass jedes Tier so gehalten werden soll, wie es seinen natürlichen Bedürfnissen entspricht. Den Sommer über verleben z.B. Nutztiere draußen auf saftigen Weiden, den Winter verbringen sie beispielsweise in so genannten Offenfrontbestallungen, die nicht nur viel Platz und Luft bieten sondern auch vor Wind und Wetter schützen. Außerdem genießen sie eine gesunde, naturgemäße Ernährung aus Gras, Getreide und Heu im Winter, das zum großen Teil vom Landwirt selbst angebaut wird.
Des Weiteren ist der Einsatz von Wachstums- und Leistungsförderern sowie Präventiv-Antibiotika in der biologischen Tierhaltung verboten. Hier beruht die Gesundheitsvorsorge auf vorbeugenden Maßnahmen, indem man zunächst robuste, regional angepasste Rassen auswählt, diese artgerecht mit hochwertigem Bio-Futter füttert und ihnen genügend Bewegung im Stall und im Freien ermöglicht. Sollte dennoch ein Tier krank werden, greifen Bio-Bauern bevorzugt auf pflanzliche und homöopathische Heilmittel zurück.

Kurze Transportwege zur Schlachterei werden angestrebt, damit die Tiere weniger leiden. Außerdem soll der Übergang des Stresshormons Adrenalin ins Fleisch verhindert werden um dessen Qualität nicht zu beinträchtigen. Nicht nur beim Menschen sondern auch beim Tier löst Stress Körperreaktionen aus, die es für den Notfall wappnen sollen. Hierbei bilden sich Säuren, die, falls das Tier in diesem Zustand geschlachtet wird, nicht vom Blut aus den Muskeln abtransportiert oder abgebaut werden können. Durch die im Muskelfleisch verbleibenden Säuren wird der ph-Wert (und damit auch das Safthaltevermögen) des Fleisches gesenkt.

Durch die langsame Mast, artgerechte Ernährung und viel Bewegung bei der Aufzucht ist das Fleisch von Bio-Tieren besonders zart, fein marmoriert und kräftig in seinem natürlichen Geschmack. Eine weitere Besonderheit ist der geringere Wassergehalt, wodurch das Bio-Fleisch bei der Zubereitung weniger schrumpft. fleisch

Zaubern Sie doch eine selbst gemachte Marinade aus Olivenöl mit Naturgewürzen wie grobem Pfeffer und Paprika und legen Sie das Bio-Fleisch bereits einen Tag vorher ein! So ist es nach dem Grillen nur nach Geschmack zu salzen.
Natürlich finden Sie bei uns auch vormarinierte Spezialitäten wie beispielsweise Lammkoteletts. Diese sind fein mit Fett durchzogen und bleiben deshalb beim Grillen schön saftig! Auch die herzhaft gewürzten Bio-Bratwürste mit ihren typischen Spuren vom Grillrost kommen bei Groß und Klein gleichermaßen gut an. Alle Produkte stammen aus biologischer Viehwirtschaft – hohe Qualität, die man schmeckt!




Aktuelle Angebote als PDF anzeigen!