Allos: Bio weiter denken

Ein Gespräch mit Eike Mehlhop, dem Geschäftsführer der Allos Hof-Manufaktur

Gutes für Mensch und Natur

Alles Gute nimmt irgendwann einmal seinen Anfang. Bei den Bio-Pionieren Allos und dennree fällt der Startschuss sogar auf dasselbe Jahr: Beide wurden 1974 gegründet. Seit damals werden auf dem Allos-Hof in Drebber Bio-Originale entwickelt, die ebenso gut schmecken wie gut tun. Und weil dennree mit Allos eine langjährige, erfolgreiche Partnerschaft verbindet, haben wir uns mit dem Allos-Geschäftsführer Eike Mehlhop getroffen, um gemeinsam herauszufinden, was einen modernen Bio-Pionier heute auszeichnet.

Was bedeutet der Name Allos?

Allos ist griechisch und bedeutet „anders“. Das trifft ganz gut die Aufgabe unserer Marke Allos, Menschen mit liebevoll komponierten Natur-Lebensmitteln echte Alternativen zu bieten. Genau dafür entwickeln wir immer wieder Bio-Originale. In den 70er Jahren haben wir etwa Amaranth entdeckt, das Superkorn der Inka – bis heute ein wesentlicher Bestandteil unseres Sortiments. Aktuell sind unsere pflanzlichen Milchalternativen besonders beliebt. Und auch in diesem Jahr haben wir wieder viele neue Produkt-Innovationen in petto. Bio liegt uns einfach in den Genen.