Das macht einen gesunden Boden aus

Ein faszinierender Mikrokosmos: In einem Kubikmeter gesunden Boden leben mehr Lebewesen als Menschen auf der Erde. Angefangen bei dutzenden Hundertfüßern, Asseln, Spinnen und Schnecken, über hunderte Käfern und Regenwürmer bis hin zu 30.000 Weißwürmern, 50.000 Springschwänzen, 1 Million Fadenwürmern, Millionen Algen und Strahlenpilzen, 100 Billionen Bakterien und vielem mehr!

All diese Lebewesen machen die Nährstoffe für die Pflanzen verfügbar und erhalten im Gegenzug den durch Photosynthese gewonnenen Zucker. Die Pflanzen und Mikroorganismen leben im Boden im gemeinsamen Verbund und unterstützen sich in einer sogenannten Symbiose gegenseitig. Durch dieses ausgewogene Geben und Nehmen wird ein funktionierendes Ökosystem geschaffen. Sie spielen aber auch bei anderen Vorgängen im Boden eine große Rolle, wie z.B. dem Schutz vor Erosion durch die Bildung von stabilen Bodenaggregaten und Bodenstrukturierung. Kurzum: Böden sind die Basis unseres Lebens und daher wichtiger denn je.

Bewirtschaftet, jedoch nicht sachgemäß

Die industrielle Landwirtschaft macht vieles möglich, oft ist dies aber nicht zielführend und nachhaltig. Es ist zwar beispielsweise eine von außen beurteilt „gute Ernte“ möglich, nur im Detail sieht die Sache anders aus: Nehmen wir Pflanzen und deren Früchte vom Feld als Beispiel. Wenn Nährstoffe als zusätzliche Dünger zugeführt werden, sind die Pflanzen versorgt und können wachsen. Der Acker verkommt dabei jedoch zu bloßem Haltesubstrat und der Boden ist im Vergleich zur Bio-Landwirtschaft arm an lebenswichtigen Bodenorganismen.

Pflanzen müssen sich durch die Zufuhr von Dünger nicht mehr bemühen, starke Wurzeln auszubilden und produzieren meist eher wässriges, weniger schmackhaftes Gemüse. Es enthält weniger Nährstoffe als ihr Pendant aus biologischer Landwirtschaft. Die Ausbringung von Pflanzenschutz- und Düngemitteln schadet dem Boden, den darauf und darin lebenden Tieren, Pflanzen sowie der Luft. Auch das Grundwasser bleibt in späterer Folge nicht von der intensiven Düngung geschützt

Bio-Landwirtschaft = aufatmen für den Boden

Die Bio-Landwirtschaft fördert den oben genannten Prozess und schont Böden sowie die darauf gezogenen Pflanzen. Ein lebendiger und gesunder Boden ist die Grundvoraussetzung für gesunde Pflanzen, gesunde Tiere und in weiterer Folge auch gesunde Lebensmittel.
Im Bio-Landbau wird durch schonende Bearbeitung, selektive Fruchtfolgen und Ausbringung von Kompost das Bodenleben aktiv gefördert. Und das zahlt sich aus: Eine Studie des Forschungsinstituts für biologischen Landbau (FiBL) fand heraus, dass biologisch bewirtschaftete Böden bis zu 59 % mehr Bio-Masse aus Mikroorganismen enthalten. Aber nicht nur das: Zudem sind die Mikroorganismen in Bio-Böden bis zu 84 % aktiver als jene in konventionell bewirtschafteten Böden.

Darum Bio-Landwirtschaft

Auch in anderen Bereichen, wie z.B. Klimaschutz oder Artenschutz, gehört Bio zu einem wichtigen Pfeiler in der Landwirtschaft.

Der Planet Erde erspart sich durch Wegfall des Einsatzes fossiler Energien, die bei der Produktion von Pestiziden und synthetischen Düngemitteln entstehen, schädliche Abgase. Die CO₂ Emissionen werden im Vergleich zur konventionellen Landwirtschaft um 62 % reduziert.

Wichtiger Artenschutz sowohl unter der Erde als auch darauf, in Form wachsender Pflanzen und von Tieren: So findet man beispielsweise auf ökologisch bewirtschafteten Äckern zwei- bis dreimal mehr Ackerwildkrautarten vor als auf jenen, die konventionell bewirtschaftetet werden. Aber nicht nur das: Es gibt auch mehr Laufkäfer, Kurzflügler und Spinnen, das Zweifache an Schmetterlingsarten und eine bis zu sechsmal höhere Zahl von Brutrevieren und bis zu achtfach erhöhte Populationsdichten von Vögeln. Unter der Oberfläche zeigt sich, dass Bio-Landwirtschaft wie oben beschrieben für eine Vielzahl an im Boden lebender Mikroorganismen sorgt, dieser weist wiederrum auch einen höheren Humusgehalt auf. Der Boden ist weniger verdichtet. Dies bewahrt Hohlräume in Form von Poren, die mit Luft und Wasser gefüllt und somit wichtiger Lebensraum sind.

Mit jedem Einkauf in Ihrem Denns BioMarkt setzen Sie ein Zeichen für lebendige, gesunde Böden!