Auch heuer können Sie Ihr Fleisch, den Fisch oder den veganen "Vestagsbraten" bequem in Ihrem denn's Biomarkt vorbestellen und so ganz entspannt in den Advent starten.

So funktioniert's:

  • Wunschartikel aussuchen,
  • Bestellschein ausdrucken oder im Markt ausfüllen,
  • Bestellschein bis spätestens 15.12. an der Theke abgeben
  • und die bestellten Produkte am 23.12. abholen!

Unsere Lieferanten stellen sich vor

Freiner Fisch
Die Freiner-Teiche liegen auf fast 900 m Seehöhe in einem einsamen, fast gänzlich unberührten Tal. Dort wachsen die Bio-Fische artgerecht in ihrem natürlichen Lebensraum auf und schwimmen in kristallklarem Bergwasser, das im Winter eine Temperatur um den Gefrierpunkt und im Sommer nicht über 12 Grad Celsius hat. Die Teiche bieten den Saiblingen, Forellen und Lachsforellen viel Raum für Bewegung. Das sorgt für bestes und festes Fleisch. Mit reinstem Bio-Futter aufgezogen, sind die Freiner Bio-Fische natürlich und schmackhaft.


Sonnberg Biofleisch
Für Geschäftsführer Manfred Huber ist der Standort im oberösterreichischen Mühlviertel Bestandteil der Unternehmensphilosophie. „Geschmack und Genuss kann man nicht messen, sondern ausschließlich erleben“, ist er sich sicher. Bei Sonnberg Biofleisch werden alle Arbeitsvorgänge im eigenen Haus durchgeführt. Im Herbst 2019 ging ein „gläserner“ Schlachthof in Betrieb, in dem die Tiere dank neuester wissenschaftlicher Erkenntnisse noch weniger Stress ausgesetzt werden. Interessierte können dort alle Verarbeitungsschritte mitverfolgen.


Wheaty
Kein Fleisch zu essen, bedeutet nicht gleich, auf seinen Geschmack zu verzichten. Der vegane „Vesttagsbraten“ von Wheaty erfüllt mit seiner faserigen Struktur, der leicht rötlichen Farbe, dem saftigen Biss und der leckeren Rauchnote alle Erwartungen an ein besonders zartes Bratenstück. Firmengründer Klaus Gaiser hat die Seitan-Herstellung in den 1970er Jahren bei Studienaufenthalten in Ostasien kennengelernt. Sein Bio-Weizeneiweiß, der Hauptrohstoff für Seitan, stammt ausschließlich aus Europa.


L’herbivore
Eric und Jonny, Gründer von L’herbivore, eröffneten 2016 ihre eigene Seitanmanufaktur in Berlin und produzieren dort von Hand Seitanspezialitäten nach eigenen Rezepten. Die besondere Mischung aus klassischem Seitan und Lupinen ermöglicht es, den Produkten unterschiedliche Texturen zu verleihen. Bei der Herstellung wird zudem bewusst auf Geschmacksverstärker und andere Zusatzstoffe verzichtet. Eine besondere Spezialität ist der Festtagsseitan: Gefüllt mit Äpfeln und Nüssen und weihnachtlich gewürzt.


Freiland Puten
Wussten Sie, dass die natürlichen Lebensräume der Pute Waldränder und Steppen sind? Dr. Martin Bohn hatte vor 20 Jahren die Vision, den Tieren ihr ursprüngliches Umfeld weitestgehend wiederzugeben und gründete Freiland Puten im bayerischen Fahrenzhausen. In einem Pilotprojekt lebt ein Teil der Kelly Bronze®-Puten in Wald- und Weidehaltung. Dort finden die Puten im Sommer Schatten und können ganzjährig fast komplett im Freien leben. Unmittelbar in der Nähe leben in einem 1.200 qm großen Stall 2.300 Hennen mit Freiland-Zugang.


Die Eiermacher
Die Bio-Enten der Eiermacher wachsen auf regionalen Bio-Bauernhöfen in Ober- und Niederösterreich auf. Sie leben in täglich frisch eingestreuten Ställen mit viel Tageslicht und zusätzlich gibt es einen Wintergarten mit Wasserwannen und großzügigem Auslauf ins Freie. Gefüttert mit bestem Bio-Futter wachsen die Enten so gesund und natürlich heran.






BioMare
Die zur Fisch-Veredelung benutzten Altonaer Steinöfen sind Relikte der Hamburger Räuchertradition. Der Arbeitsaufwand ist zwar viel größer, aber die hohe Temperatur schont empfindliche Vitalstoffe. Die Fische bleiben so saftiger und bekommen durch den gleichmäßig dichten Rauch ihren besonderen Geschmack. Genau das Richtige für ein gelungenes Heiligabend-Menü.





Fischhaus am See
Die am Bodenseeufer gelegene Fischhaus am See GmbH wurde von Erich Geiger gegründet, dem das tierfreundliche Aufwachsen der Fische eine Herzensangelegenheit ist. Der Unternehmer und sein Team verfügen über reichhaltiges Wissen und langjährige Erfahrung in der Verarbeitung von Süß- und Salzwasserfischen sowie Krustentieren. Für ein ausgefallenes Weihnachtsessen wird zum Beispiel Dorade angeboten.





Gut Hirschaue
Das Gut Hirschaue-Wildgehege ist mit seinen 185 ha Fläche und mehr als 1.000 Damhirschen, Rothirschen, Wildschafen und Sattelschweinen einzigartig in Europa. Es liegt im brandenburgischen Oder-Spree-Kreis und wird nach den strengen ökologischen Richtlinien des Bioland-Verbandes bewirtschaftet. Die Gründer Matthias Schrader und Hartmut Staar haben 1992 in Eigeninitiative 14.500 Bäume und Sträucher gepflanzt und wurden dafür mit dem Naturschutzpreis ausgezeichnet.