Rinderroulade mit Kren

Zubereitungszeit:
ca. 2 1/2 Stunden
Brennwert:
ca. 530 kcal pro Portion
Portionen:
4

Zubereitung

  1. Porree putzen, die Stangen längs halbieren und waschen. Die grünen Teile in breite, die weißen in sehr feine Streifen schneiden. Ebenfalls die Karotten putzen und in Scheiben schneiden.
  2. Das Rouladenfleisch abspülen, trockentupfen und mit Salz und Pfeffer würzen. 3/4 des Krens auf den Rouladen verteilen. Je eine Scheibe Schinken und etwas von den feinen Porreestreifen nacheinander auf die Rouladen geben. Die Rouladen fest aufrollen und mit Holzstäbchen fixieren.
  3. Bratöl in einem Bräter oder in einer großen Pfanne erhitzen. Die Rouladen von allen Seiten darin anbraten und anschließend herausnehmen. Die klare Suppe zum Bratensatz gießen und so lange kochen, bis sich der Bratensatz gelöst hat.
  4. Anschließend die Rouladen gemeinsam mit den breiten Porreestreifen, den Karottenscheiben und den Lorbeerblättern in den Bräter geben und zugedeckt bei schwacher Hitze ca. 1 1/2 Stunden schmoren lassen. Die gegarten Rouladen herausnehmen, Holzstäbchen entfernen und zugedeckt warm stellen.
  5. Mehl mit Schlagobers vermischen, anschließend unter ständigem Rühren in den Bratensud geben, zum Kochen bringen und etwa 3 Minuten kochen lassen. Lorbeerblätter entfernen. Mit Salz, Pfeffer und mit etwas Zucker würzen. Den restlichen Meerrettich kurz vor dem Servieren unterrühren.
    Die Rouladen mit der Sauce servieren.


    Tipp:
    Leckere Beilagen sind Rosmarinerdäpfel, zarte, glasierte Karotten und eine Gemüsevariation!

Zutaten

  • 250 g Porree
  • 100 g Karotten
  • 4 Rinderrouladen je 150–180 g
  • Salz, frisch gemahlener Pfeffer
  • 1 Glas Meerrettich
  • 4 Scheiben geräucherter Schinken
  • Bratöl
  • 500 ml klare Suppe
  • 2 Lorbeerblätter
  • 2 gestr. EL Mehl
  • 150 ml Schlagobers
  • Zucker

    Außerdem:
    Holzstäbchen oder Küchengarn
Rezept drucken