Rote-Rüben-Suppe mit Kürbis und Kren

Zubereitungszeit:
ca. 1 Stunde
Brennwert:
ca. 250 kcal pro Portion
Portionen:
8

Zubereitung

  1. Kürbis waschen entkernen und das Fleisch in Würfel schneiden. Erdäpfel, Zwiebel und Knoblauch schälen und fein würfeln.
  2. Öl in einem Suppentopf erhitzen und die Kürbis-, Erdäpfel-, Zwiebel- und Knoblauchwürfel darin andünsten. Roten Rüben schneiden, dazugeben und kurz mitdünsten. Salzen und zugedeckt bei mittlerer Hitze ca. 15 min köcheln lassen.
  3. Klare Suppe nach und nach aufgießen und kurz aufkochen lassen. Nochmals bei mittlerer Hitze 10 min köcheln lassen.
  4. Topf von der Herdplatte nehmen und vorsichtig mit dem Stabmixer pürieren bis die Suppe eine cremige Konsistenz erhalten hat.
  5. Inzwischen die Kräuter zusammen mit der Sojaobers und dem Kren unterrühren. Nach Belieben Tabasco zugeben.
  6. Die Suppe 5 min bei geschlossenem Deckel durchziehen lassen. Nicht mehr kochen!
  7. Vor dem Servieren mit gerösteten Brotwürfeln und/oder Pinienkernen bestreuen.

    Zutaten

    • 1 kg Roten Rüben, vorgekocht/gegart
    • 850 g Kürbisfleisch vom Hokkaido
    • 350 g Erdäpfel, vfk
    • 1 große Zwiebel
    • 2 Knoblauchzehen
    • 2,5 l klare Suppe
    • 1 gestr. TL Kräutersalz
    • 2 EL Bratöl
    • 1 EL Herbaria Kürbiskönig für Suppen und Eintöpfe
    • 200 ml Sojaschlagobers
    • 250 g Kren, vegan
    • 2 Spritzer Tabasco
    • nach Belieben geröstete Brotwürfel und/oder Pinienkerne
    Rezept drucken