Schwäbischer Zwiebelkuchen

Zubereitungszeit:
ca. 1 1/2 Stunden
Brennwert:
ca. 240 kcal (ohne Speck) pro Stück
Portionen:
16 Stück

Zubereitung

  1. Das Mehl vorwärmen, in eine Schüssel geben, in der Mitte eine kleine Mulde machen. Germ und Vollrohrzucker in lauwarmem Wasser auflösen und zum Mehl geben; mit wenig Mehl zu einem Vorteig rühren und gehen lassen. Eidotter und Salz dazu geben und mit 1/4 l Wasser zu einem glatten Teig kneten; aufgehen lassen und auf einem gefetteten Blech ausbreiten.
  2. Zwiebeln in kleine Würfel schneiden, den Speck fein würfeln und leicht anbraten. Butter schmelzen und die Zwiebeln darin dünsten; die Hälfte der Speckwürfel dazugeben und etwas abkühlen lassen; alles auf dem Teig verteilen und etwas Pfeffer darüber mahlen. Eier,Obers und Salz verrühren und über den Belag gießen; den restlichen Speck darüberstreuen. Kümmel nach Belieben über den Zwiebelkuchen streuen. Das Blech in den vorgewärmten Backofen schieben und bei mittlerer Hitze ca. 40 Minuten backen.

 

 

 

 

Zutaten

Teig:

  • 500 g Weizenmehl
  • 1 Würfel Germ
  • 1 Prise Vollrohrzucker
  • 3 Eidotter
  • 1 Prise Salz

Belag:

  • 1 kg Zwiebeln
  • 100 g
  • Butter
  • wer mag: 300 g mageren Speck
  • schwarzer Pfeffer

Guß:

  • 5 Eier
  • 400 g Saurerrahm
  • Salz
  • Kümmel nach Belieben
    Rezept drucken