Allos

Gemeinsam für mehr Biodiversität

Seit fast 50 Jahren setzt Allos auf Bio-Rohstoffe und das aus Überzeugung. Was auf dem Allos Selbstversorger-Hof in Drebber (Niedersachsen) mit Leidenschaft und Sorgfalt seinen Anfang nahm,
ist bis heute in allen Bereichen lebendig, von der Beschaffung der Rohstoffe über die Rezepturschmiede bis hin zur Produktion. Mit einem zusätzlichen Fokus auf einen biodiversen Anbau der verwendeten Rohstoffe definiert Allos Bio neu – und geht im Umwelt- und Klimaschutz einen entscheidenden Schritt weiter.

Im Rahmen der Mission „food for biodiversity“ ist es das Ziel von Allos, dass 1/3 des Volumens an Rohstoffen aus biodiversem Anbau stammt, was über die rechtlichen Mindestanforderungen
für Bio-Anbau hinausgeht. Nach den pflanzlichen Drinks werden ab 2023 auch die Allos Cerealien  und Riegel mit biodiversem Hafer hergestellt.

 

 

Dieser stammt dann von regionalen Landwirt*innen, die durch ihre Anbaupraktiken die biologische Vielfalt fördern. Auch über die Verpackung lässt sich mehr zum Engagement von Allos und zur
Bedeutung von Biodiversität erfahren. Mit Hilfe eines QR-Codes können Sie weitere Informationen
über das Biodiversitäts-Projekt erhalten und die Allos Partnerlandwirt*innen kennenlernen.
Bis 2025 soll der gesamte Hafer auf biodiversen Hafer aus Deutschland umgestellt werden.