Ölmühle Fandler – Leidenschaft sein 4 Generationen.
Seit 1926 produziert man bei Fandler nun schon feinste Öle mittels traditionellem Stempelpressverfahren. Dabei umfasst der Fandler-Sortenreichtum 17 Bio-Öle von Kürbis- und Traubenkernen, Mandeln, Erd- und Haselnüssen über innovativen Chia bis zu beinahe vergessenen Raritäten wie Camelina und Hanf. Julia Fandler verrät was die Fandler Öle so besonders macht.

Was macht die Ölmühle Fandler aus und was macht ihre Öle zu etwas Besonderem?
Wir arbeiten seit vier Generationen im traditionellen Stempelpressverfahren, einem mechanischen Verfahren, das viel Fingerspitzengefühl, Erfahrung und Handarbeit erfordert. Dieses Wissen lernt man nicht von heute auf morgen – in der Ölmühle Fandler wird es von den erfahrenen Pressmeistern an die nächste Generation weitergegeben. Es gäbe zwar einfachere Wege an das kostbare Öl zu gelangen, doch wir haben vor über 90 Jahren die schonendste Variante gewählt und sind dabei geblieben.  

 

Wie kann man sich die Produktion mittels Stempelpressverfahren vorstellen?
Im ersten Arbeitsschritt werden die Kerne und Nüsse mit Mühlsteinen vorsichtig zerkleinert. Sehr kleine Ölfrüchte wie Leinsamen oder Sesam werden gequetscht. Nach dem Zerkleinerungsprozess folgt eine sanfte, individuelle Erwärmung der jeweiligen Ölsaat oder -frucht in kleinen Chargen. Durch das vorsichtige Erwärmen ist das Fett leichter löslich und die Stempelpresse kann nun mit wohldosiertem Druck langsam und schonend das kostbare Öl aus den Rohstoffen pressen. Auf diese Weise bleiben die wertvollen, natürlichen Bestandteile wie Fettsäuren, Fettbegleitstoffe und Vitamine erhalten.

 

Außerdem werden die Öle auch nicht wie sonst oft üblich gefiltert…
Genau. Die schwebenden Fruchtteilchen dürfen bei Fandler-Ölen ganz in Ruhe absinken. Je nach Ölsorte dauert es bis zu vier Wochen bis wir dann abfüllen können. Durch die schonende Pressung und den Verzicht auf das Filtern erhalten wir Öle, die in Farbe, Duft  und Geschmack unverwechselbar sind.

 

Welche Werte verfolgen Sie abgesehen von der Herstellung bester Öle?
Der sorgsame Umgang mit den Rohstoffen ist uns seit jeher ein Anliegen. Im Sinne gelebter Ganzheitlichkeit wird bei uns zum Beispiel der nährstoffreiche Presskuchen nicht entsorgt, sondern zu wertvollen Produkten weiterverarbeitet. Sehr wichtig ist es uns auch, gute Partnerschaften zu pflegen, denn wir sind auf unsere Lieferanten und die Qualität ihrer Rohstoffe angewiesen. Viele Produzenten beliefern uns schon seit über 30 Jahren und werden unseren hohen Ansprüchen stets gerecht. Das weiß ich sehr zu schätzen.

Was erwartet Besucher in der Ölmühle Fandler?
Wir freuen uns immer, wenn interessierte Kunden zu uns in die Ölmühle kommen, um einen Blick hinter unsere Kulissen zu werfen. Gerne zeigen wir, wie viel Handwerkskunst, Sorgfalt und Leidenschaft in jedem Tropfen Vollkommenheit steckt und bei unseren monatlichen Kochkursen demonstrieren wir, warum dieser nicht nur in den besten Küchen Österreichs sondern auch durch die einfache Handhabung in jeden Haushalt Einzug finden sollte. Denn gesunder Genuss steht bei uns ganz oben und dank der Vielfalt der kaltgepressten Fandler Öle sind die Möglichkeiten endlos.