SONNBERG

Fair zu allen

Ehrlichkeit, Genuss, unverfälschter Geschmack, Umweltfreundlichkeit sowie österreichische Herkunft – wer regionales Bio-Fleisch und Bio-Wurst bevorzugt, kommt an der Firma Sonnberg in Unterweißenbach in Oberösterreich nicht vorbei. Mit viel Pioniergeist hat Manfred Huber im Mühlviertel den größten 100-%-Bio-Fleischereibetrieb Österreichs errichtet.

„Fairness“ in allen Bereichen: Hier geht es nicht nur um Tierwohl, sondern auch um faire Arbeitsbedingungen bei Sonnberg sowie um eine faire Entlohnung der Bio-Bäuerinnen und Bio-Bauern. Denn ohne die Lieferanten und das qualifizierte Personal wäre der Betrieb nicht der, der er heute ist.

 

Im September 2019 wurde der neue, gläserne 100-%-Bio- Rinderschlachthof eröffnet. Hier wird durch die durchdachte Bauweise und mehr Zeit für den Schlachtvorgang sichergestellt, dass die Tiere bis zur Schlachtung mit Respekt behandelt werden – ganz nach dem Motto „Bio, das nach der Stalltüre weitergeht“.

 

Die Tiere stammen von kleinstrukturierten Bio-Höfen, vorwiegend aus der Region Mühlviertel und dem angrenzenden Wald- und Mostviertel. Die Landwirt*innen halten sich aus Überzeugung an Richtlinien, die über die für bio gesetzlich vorgeschriebenen Maßnahmen hinausgehen. Für die Firma Sonnberg ist es ein besonderes Augenmerk, für eine faire Bezahlung zu sorgen, um nicht nur den Landwirt*innen finanzielle Sicherheit bieten zu können, sondern auch, um zukünftiges Engagement in Bezug auf Tierwohl zu fördern.